Auf dem Wildnistrail in der Eifel die Natur erleben

Der Nationalpark Eifel bietet mit dem Wildnistrail ein ganz besonderes Highlight. Über insgesamt gut 85 Kilometer führt die Strecke vorbei an rauschenden Flüssen, über bunte Blumenwiesen und durch dichte Wälder. Vom südlichen Startpunkt in Monschau-Höfen geht der Wildnistrail in der Eifel einmal komplett durch das Schutzgebiet bis zur nördlichen Spitze in Hürtgenwald-Zerfall.

Im Nationalpark Eifel die Entwicklung der Natur miterleben

Der Nationalpark Eifel ist ein noch recht junger Nationalpark. Hier kann miterlebt werden, wie sich die Natur ihren Lebensraum zurückerobert und wie mit der entstehenden Wildnis auch seltene Tierarten wiederkehren. Bis spätestens 2034 wird aus dem „Entwicklungs-Nationalpark“ ein richtiger Urwald. Aber bereits jetzt leben über 1.900 bedrohte Tier- und Pflanzenarten auf dem Areal. Mit etwas Glück kann man auf dem Wildnistrail Wildkatzen, Schwarzstörche oder Biber beobachten. Gleichzeitig können Wanderer im Moment aber noch keine perfekte unberührte Wildnis erwarten. Noch sind einige der Wanderwege recht breit und auch Forstwege sind noch vorhanden. Zeitweise werden auch noch Forstarbeiten durchgeführt, um nicht heimische Pflanzen zu entfernen und den einheimischen Pflanzenarten den natürlichen Lebensraum zurückzugeben.

Tipp: Alles zum Kurzurlaub im Teutoburger Wald

In vier Tagen durch den Nationalpark Eifel

Der Wildnistrail im Nationalpark Eifel ist in vier Tagesetappen zwischen 18 und 25 Kilometern unterteilt, die auch einzeln gewandert werden können. Start- und Endpunkt sind der einzelnen Etappen sind beschauliche Städte, in denen sich Möglichkeiten zur Übernachtung, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten finden lassen. Erfahrene Wanderer können die Strecke problemlos in vier Tagen absolvieren, für diejenigen, die es etwas langsamer angehen möchten, empfehlen sich zusätzliche Ruhetage an einem der Etappenziele. Grundsätzliche Voraussetzung für den Wildnistrail ist eine gute Fitness: Zur Vorbereitung sollten regelmäßige Wanderungen, Joggen oder Intervalltraining auf dem Programm stehen.

Bild: bigstockphoto.com / IndustryAndTravel

You may also like